Zusammenziehen und Stromsparen

Valentinstag – Tag der Liebenden! Passend dazu gibt‘s den wohl romantischsten Energiespartipp überhaupt, ihr erfahrt bei uns was ihr einsparen könnt indem ihr mit dem oder der Liebsten zusammenzieht 😉

Noch vor kurzem schrieb der Stern „Deutschland wird zum Single-Land“ und damit haben sie nicht ganz Unrecht – denn zumindest alleine leben tun momentan knapp 17 Millionen Menschen bei uns. Wenn man dann nicht noch bei den Eltern oder in der WG wohnt heißt es, alleine für die Stromrechnung blechen!

Welch besseren Zeitpunkt als den Valentinstag, gemeinhin als der Tag der Liebenden bekannt, gäbe es um daran etwas zu ändern! Falls euch also nur noch das Zünglein an der Waage gefehlt hat um den Schritt zu wagen – lasst euch sagen, es spart nicht nur Geld, sondern ist auch noch gut für euren ökologischen Fußabdruck!

Als Single Haushalt beträgt der durchschnittliche Stromverbrauch pro Jahr 1.300 Kilowattstunden (kWh). 2-Personenhaushalte schneiden mit nur circa 2.400 kWh da schon besser ab. Noch mehr sinkt der durchschnittliche Stromverbrauch bei einem 3- (3.000 kWh) beziehungsweise 4-Personenhaushalt (3.500 kWh).

Das meiste an Energie geht dabei in der Küche drauf. Wo bei einem Mehrpersonenhaushalt der Stromverbrauch für Kaffeemaschine, Herd und Co. geteilt werden, fällt dieser bei einem Singlehaushalt auf nur eine Person.

Mit der eingesparten Energie als Pärchenwohnung könnt ihr fortan so mehr als 1000 Stunden gemeinsam Schnulzen hören oder Liebesfilme sehen, hunderte von romantischen Dinner kochen und bis zu 2.000 mal euer Handy laden um euch zu schreiben wie sehr ihr euch fehlt.

Wer keinen Partner im Blick hat oder mit dem Zusammenziehen noch warten möchte, dem möchten wir noch einmal das Rechenbeispiel bzgl. eines 3- und 4-Personenhaushaltes ins Gedächtnis rufen. Vielleicht ist ja eine WG die passende Alternative 😉