Bereichsleiter Technik – Robert Schmidt

Ein neues Gesicht in unseren Reihen ist Robert, er unterstützt als Bereichsleiter Technik unseren Geschäftsführer Simon Rothmoser und arbeitet eng mit unseren Monteuren im Außendienst zusammen. Wir freuen uns, dass du bei uns bist Robert 🙂 Wie jeder neue Kollege/Kollegin ist auch Robert nicht drum rum gekommen uns ein paar Fragen zu sich zu beantworten!

1. Kommst du aus Grafing & wenn nein wie lange lebst du schon hier?
Mich hat es im Sommer 2015 wegen der Liebe nach Grafing verschlagen. Mit meiner damaligen Freundin (jetzt Frau) habe ich hier meine erste gemeinsame Wohnung bezogen. Ursprünglich komme ich von der Ostseeküste.

2. Was hast du studiert?
Ich habe in Rostock und später dann weiter in Karlsruhe Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt erneuerbare Energien studiert.

3. Was sind deine Aufgaben bei uns?
Ich werde mich bei Rothmoser um Netzanschlüsse und damit verbunden um Netzlastberechnungen und Materialbesorgung und -wartung kümmern. Quasi darum, dass der Strom zuverlässig zum Kunden kommt.

4. Was wünscht du dir für deine Anstellung?
Eigentlich ist mir bei allem, was ich tue der respektvolle und freundliche Umgang sehr wichtig, den ich hier auch in den ersten Wochen schon spüren konnte. Ansonsten freue ich mich darauf, mehr über den Netzbetrieb in der Praxis zu erfahren und hoffe, dass wir für die Energiewende unseren Teil beitragen können. Tatsächlich ist mit diesem Job auch ein bisschen ein Traum in Erfüllung gegangen.

5. Was ist das tolle an Energie
Ich denke, dass die Energiewende für uns alle weiterhin das Thema sein sollte. Wir alle wollen Energie und brauchen sie auch, nicht nur bei uns zu Hause, sondern auch für all die spannenden Dinge im Hintergrund z. B. medizinische Forschung oder das Internet. Damit ist die Verteilung von Energie ein unheimlich spannendes Feld und wird bis weit in die Zukunft unheimlich wichtig bleiben

6. Was ist dein Motto?
Benutze deine Vorstellungskraft

7. Lieblingsessen, Hobbies, Lieblingsort im Landkreis Ebersberg
Eigentlich bin ich so ziemlich ein Alles-Esser, aber Nudelauflauf mag ich besonders gern. Ich spiele für mein Leben gern Fußball und stehe daher, wie ich zugeben muss, am liebsten am Wochenende auf dem Fußballplatz auf dem Büchsenberg. Tolle Aussicht beim Fußball spielen.