Öffentliches La­den

Ausbau der Infrastruktur

Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ist eine wichtige Voraussetzung für die Elektromobilität. Als regionaler Netzbetreiber des Landkreises Ebersberg übernehmen wir Verantwortung und installieren öffentliche Ladesäulen um die Infrastruktur zu verbessern. Mit fünf Ladestationen im Innenstadtbereich ist Grafing Vorreiter in Sachen Elektromobilität in der Region. Vier der fünf Lademöglichkeiten sind im hubject/intercharge Verbund, dadurch können Kunden mit einer Vielzahl an Ladekarten auch bei uns laden.

Rothmoser Autostromkarte

Autostromkarte

Einfaches und flexibles Aufladen

Mit der Rothmoser Autostromkarte können Sie Ihr Elektrofahrzeug in Zukunft ganz einfach und flexibel aufladen. Die Karte berechtigt Sie, neben den Rothmoser E-Ladestationen im Landkreis Ebersberg, auch sämtliche andere Ladestationen von eingebundenen Roamingpartnern zu nutzen. Dadurch steht Ihnen ein großes Netzwerk an nationalen aber auch internationalen Lademöglichkeiten zur Verfügung.

Konditionen

Das Tanken an Ladesäulen in unserem Roamingverbund bietet Ihnen viele Vorteile. Mit nur wenigen Schritten erhalten Sie so zum Beispiel Zugang auf ein ganzes Netzwerk an Ladepunkten in In- und Ausland mit standardmäßigen Typ2-Ladesteckern. Sie können dabei jede Ihrer Ladungen genaustens in unserm Ladeportal nachvollziehen und haben so immer eine klare Kostentransparenz. An unseren Rothmoser Ladesäulen tanken Sie zudem Ökostrom aus Wasserkraft – nachhaltiger Autofahren geht kaum.

Die Preise sind gültig bis 31.12.2020
Die Preise gelten inkl. der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.
Pro Roaming-Ladevorgang wird eine Transaktionsgebühr von 50 ct (inkl. 19% MwSt.) erhoben.

*der Grundpreis fällt an, sobald das Fahrzeug mit der Ladesäule verbunden ist.
Für Rothmoser Strom-Kunden verringert sich der Energiepreis um 5 ct/kWh.

Zugang & Abrechnung

Rund um die Uhr und transparent

Der Zugang an unseren öffentlichen Ladesäulen im Landkreis Ebersberg erfolgt per SMS, Anruf oder einem Zugangsmedium Ihres Elektromobilitätsproviders (RFID oder APP). Sofern Sie einen Mobil-Vertrag bei der Telekom, Vodafone, mobilcom-debitel oder O2 abgeschlossen haben, können Sie den Ladevorgang per SMS direkt starten. Nutzen Sie einen anderen Mobilfunkanbieter, so ist es erforderlich die Mehrwertdienste freischalten zu lassen oder Sie melden sich zuerst bei paybyphone an. Anschließend können Sie über SMS die Ladesäule freischalten.

Die Bezahlung erfolgt über Ihre Mobilfunkrechnung, wenn Sie Kunde einer der oben genannten Anbieter sind, ansonsten erfolgt die Abrechnung von Seiten Ihres Elektromobilitätsproviders. Hier haben Sie die Option per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren zu bezahlen.

Für eine Nachverfolgung der Ladevorgänge (Transparenzsoftware) verweisen wir auf die Internetseite unseres Dienstleisters chargeIT mobility GmbH.